Diamant- und cBN-Werkzeuge für den Innenschliff

¯¯¯  ¯¯¯  ¯¯¯

Bei der Bearbeitung von Hartstoffen hat sich der Einsatz von Diamant und cBN aus technischen und wirtschaftlichen Gründen, gegenüber konventionellen Schleifmitteln wie Silizium oder Korund durchgesetzt. Diamant und kubisch kristallines Bornitrid (cBN) zeichnen sich durch ihre einmalige Härte und Verschleißfestigkeit aus und ergänzen sich in ihren unterschiedlichen thermischen und chemischen Eigenschaften ideal. Für das Innenschleifen fertigen wir Diamant- und cBN-Kleinschleifkörper nach Fepa-Norm als Schleifrollen, Schleifstifte mit Schaft sowie auch Sonderformen nach individueller Zeichnung. Unsere Werkzeuge werden zum Schleifen von Bohrungen und Nuten, zum Koordinatenschliff, für den Hohlzahnschliff an HM-Sägeblättern, in der Keramik und Glasbearbeitung sowohl konventionell als auch auf NC-gesteuerten Bearbeitungszentren, eingesetzt.

Die Verwendung von Trägerkörperwerkstoffen (Schleifstifte mit Schaft) aus Hartmetall, Schwermetall, o.ä., ist möglich. Die Wiederbelegung solcher Schleifkörper mit Diamant und Bornitrid (cBN) ist ebenfalls möglich. Speziell bei galvanisch belegten Schleifkörpern mit aufwändigen Trägerkörpern ist die Wiederbelgung auch wirtschaftlich sinnvoll- bei Standardabmessungen mit Stahlschaft jedoch nicht. DIA- und cBN-Schleifscheiben für den Innenshcliff fertigen wir in folgenden Bindungen:

Kunstharzbindung

In der Kunstharzbindung ist das Schleifkorn fest in einer Kunststoffmatrix eingebunden. Entsprechende Bindungen sind vielfältig modifizierbar und finden somit ein sehr breites Anwendungsspektrum. Unsere Diamant-Schleifstifte in Kunstharzbindung eignen sich sowohl für den Nass- und Trockenschliff von Hartmetall, HM-Stahlkombinationen, Nichtoxid-Keramiken, Ferrite sowie gehärteten Stählen ab HRC 55 (cBN). In der Anwendung zeichnen sich jeweilige Werkzeuge durch ein kühles, elastisches Schleifverhalten aus, und ermöglichen bei großer Abtragleistung, dennoch hohe Oberflächengüten.

 

 Metall-Sinterbindung

Unsere Diamant-Schleifstifte in Metallbindung eignen sich besonders zum Schleifen von Glas, Al-Oxid, Ferriten, Hartmetall sowie gehärteten Stählen (cBN). Entsprechende Werkzeuge werden im Hochdruck-Sinterverfahren hergestellt und verfügen über eine geringere Zerspanungsleistung als kunstharz-gebundene Werkzeuge. Auf Grund ihrer höheren Festigkeit sind metallgebundene Schleifkörper besonders verschleißfest und entsprechend lange formhaltig. In der Anwendung wirken entsprechende Werkzeuge sehr hart, unelastisch und erfordern eine höhere Maschinenantriebsleistung.

Galvanikbindung

Diamant-Schleifwerkzeuge in galvanischer Bindung eignen sich besonders zur Bearbeitung von Hartmetallen, Ferriten, GFK, CFK, Holz, Kunststoffen, Gummi sowie gehärteten Stählen (cBN). Der Schleifbelag wird elektrolytisch meist einschichtig auf den Träger aufgetragen, wobei die Schichtdicke durch die jeweilige Korngröße bestimmt wird. Durch den großen Überstand der Schleifkörner entstehen entsprechend große Spanräume. Daraus folgt in der Anwendung eine große Schleiffreudigkeit und hohe Zerspanungsleistung.

 

 Keramikbindung

Diamantwerkzeuge in keramischer Bindung werden im Sinterverfahren hergestellt und eignen sich sowohl für die Bearbeitung von Hartmetall, gehärteten Stählen, Kugellager-Stahl, HSS oder auch HSS-E (cBN). Entsprechende Werkzeuge sind in der Anwendung sehr schnittfreudig und relativ gut abzurichten. Infolge gezielt erzeugbarer Spanräume, sind mit unseren keramisch gebundenen Innenschleifkörpern entsprechend große Abtragleistungen möglich.

Hier finden Sie

Übersicht Lagerartikel
 
Produktkataloge
zurück zur Übersicht